Schmerzen im Iliosakralgelenk: Erste Hinweise auf Rheuma

Modell einer Wirbelsäule, Symbolbild für Schmerzen im Iliosakralgelenk

Schmerzen im Iliosakralgelenk können viele Ursachen haben, aber sie sind oft einer der ersten Hinweise für eine rheumatische Erkrankung. In diesem Blogbeitrag werden wir uns genauer mit den Schmerzen im Iliosakralgelenk befassen und erklären, wie diese Symptome mit Rheuma in Verbindung stehen können.

Das Iliosakralgelenk und seine Funktion

Das Iliosakralgelenk, kurz ISG, ist ein kleines, aber wichtiges Gelenk im unteren Rückenbereich. Es verbindet das Kreuzbein (Sacrum) mit den beiden Darmbeinknochen (Ilium). Die Hauptfunktion dieses Gelenks besteht darin, die Kräfte, die durch den Oberkörper auf die untere Wirbelsäule wirken, zu übertragen und zu verteilen. Es ermöglicht auch eine begrenzte Beweglichkeit, die für das Gehen, Stehen und Bücken notwendig ist.

Schmerzen im Iliosakralgelenk: Ursachen und Symptome

Schmerzen im Iliosakralgelenk können durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden, darunter:

Entzündungen im Iliosakralgelenk: Entzündungen im ISG können zu unerträglichen Schmerzen führen und sind ein häufiges Symptom von der sogenannten Axialen Spondyloarthritis (Morbus Bechterew). Besonders häufig treten die starken ISG-Schmerzen während Krankheitsschüben nachts auf. Die typischen Symptome einer Iliosakralgelenkentzündung sind Schmerzen, Steifheit und Schwellungen im unteren Rückenbereich.

Verletzungen: Neben Entzündungen können auch traumatische Verletzungen, wie ein Sturz auf das Steißbein, das Iliosakralgelenk schädigen und Schmerzen im ISG verursachen.

Degenerative Veränderungen: Insbesondere mit dem Alter können degenerative Veränderungen, wie Arthrose im Iliosakralgelenk, auftreten und zu Schmerzen führen. Diese können auch als Folgeschaden einer Axialen Spondyloarthritis auftreten.

Typische Merkmale von Schmerzen im Iliosakralgelenk

Schmerzen im unteren Rücken, die sich bis zum Gesäß oder den Oberschenkeln erstrecken können

Steifheit im unteren Rücken, insbesondere nach längeren Ruhephasen oder nach dem Schlafen.

Verbindung zwischen Iliosakralgelenkschmerzen und Rheuma

Insbesondere die entzündlich rheumatische Erkrankung Axiale Spondyloarthritis (AxSpa), besser bekannt als Morbus Bechterew, kann nahezu unerträgliche Schmerzen im Iliosakralgelenk verursachen, die besonders in der Nacht auftreten. Das Iliosakralgelenk ist häufig eines der ersten Gelenke, das von der Axialen Spondyloarthritis betroffen ist. Die Entzündung im Iliosakralgelenk führt zu Schmerzen und Steifheit und kann im Verlauf der Erkrankung zu erheblichen Funktionseinschränkungen führen. Verursacht wird sie durch eine Autoimmunreaktion, in der das Gelenk durch körpereigene Zellen angegriffen wird.

Wenn Du also Schmerzen im Iliosakralgelenk verspürst, die länger anhalten oder sich verschlimmern, solltest Du einen Arzt aufsuchen. Ein Rheumatologe kann die zugrunde liegende Ursache der Schmerzen diagnostizieren und geeignete Behandlungsoptionen empfehlen. Eine frühe Diagnose und Behandlung sind bei rheumatischen Erkrankungen besonders wichtig, um Gelenkschäden zu verhindern und die Lebensqualität zu erhalten.