Wir nehmen den Schutz Deiner Daten ernst, daher kommst Du um die Cookie-Frage nicht herum. Wir verwenden Cookies und Google Analytics für die Analyse und Statistik. Wir nutzen Cookies zu unterschiedlichen Zwecken, unter anderem zur Analyse und für personalisierte Marketing-Mitteilungen. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Lies Dir für mehr Informationen sehr gerne unsere Datenschutzerklärung durch.

Die Gruppe der Spondyloarthritiden - Ein Überblick

Symbolbild Rheuma Hand

Hinweis: Bei diesem Artikel handelt es sich um rein informativen Inhalt. Die Informationen ersetzen zu keinem Zeitpunkt eine ärztliche Behandlung und Beratung. Entscheidungen bzgl. Medikation und Therapie müssen unbedingt ärztlich abgesprochen werden.

Während der Diagnostik von Rheuma begegnet man im Laufe der Zeit unweigerlich immer wieder zwei Krankheitsgruppen, die sich in ihren Symptomen zwar ähneln, jedoch unterschiedlich wirken und behandelt werden. Gemeint sind zum einen die verschiedenen Ausprägungen der rheumatoiden Arthritis und zum anderen die verschiedenen Formen der Spondyloarthritis, auch als Spondyloarthritiden bezeichnet. Um letztere soll es in diesem Artikel gehen.

Spondyloarthritis: Ein Sammelbegriff für verschiedene rheumatische Erkrankungen

Der Begriff Spondyloarthritis umfasst als Oberbegriff eine Gruppe entzündlich-rheumatischer Erkrankungen, die vor allem die Gelenke der Wirbelsäule betreffen, sich aber auch auf andere Körperregionen, wie beispielsweise die Füße, auswirken können. Die einzelnen Krankheitsbilder und Symptome der Spondyloarthritis überlappen sich zum Teil stark und können ineinander übergehen, was eine Unterscheidung oftmals erschwert. Lass Dich deshalb nicht verunsichern, wenn Dein Arzt zunächst nur eine Verdachtsdiagnose stellt - manchmal braucht es Zeit, die Diagnose im Dschungel der Spondyloarthritiden zweifelsfrei herauszufiltern und zu sichern - das kann wahre Detektivarbeit sein!

Ausprägungen der Spondyloarthritis im Überblick

Reaktive Arthritis 

Eine Ausprägung der Spondyloarthritis, die oft am Beginn des Weges mit einer entzündlich-rheumatischen Erkrankung steht, ist die sogenannte . Sie führt, häufig in als Reaktion auf eine bakterielle Infektion, zu Gelenkentzündungen und Entzündungen der Sehnenansätze. Sie verläuft jedoch nicht zwangsläufig chronisch, sondern kann auch nach einem einzigen Krankheitsschub ausheilen. In vielen Fällen geht die reaktive Arthritis jedoch in eine chronische Form der Spondyloarthritis über.

Undifferenzierte/ Periphere Spondyloarthritis

Die undifferenzierte oder periphere Spondyloarthritis ist eine chronische rheumatische Erkrankung, die Gelenke und Sehnen in verschiedenen Teilen des Körpers betrifft, insbesondere in Armen und Beinen (also den peripheren Körperregionen). Diese Form der Spondyloarthritis is "undifferenziert", weil sie nicht ganz klar den spezifischen Untergruppen wie der Axialen Spondyloarthritis (Morbus Bechterew) oder Psoriasis-Arthritis zugeordnet werden kann. Typische Symptome sind Schmerzen, Schwellungen und Steifheit in den betroffenen Gelenken sowie Entzündungen an Sehnenansätzen (Enthesitis). Häufig geht die undifferenzierte Spondyloarthritis jedoch nach einem gewissen Zeitraum in eine Axiale Spondyloarthritis über.

Axiale Spondyloarthritis (Morbus Bechterew)

Die Axiale Spondyloarthritis, im Volksmund auch bekannt als Morbus Bechterew, ist eine entzündlich-rheumatische Erkrankung, die hauptsächlich die Wirbelsäule (Axial) betrifft. Sie kann zu anhaltenden Rückenschmerzen und Steifheit führen und im Verlauf der Zeit zu einer Versteifung der Wirbelsäule führen. Die Axiale Spondyloarthritis kann darüber hinaus auch andere Gelenke und Organe beeinflussen. Sie macht sich meist durch tiefsitzende, nächtliche Rückenschmerzen bemerkbar, kann sich aber auch durch Symptome wie Sehnenansatzentzündungen oder Augenentzündungen bemerkbar machen. Darüber hinaus geht sie häufig mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen oder Schuppenflechte einher.

Psoriasis-Arthritis

Die Psoriasis-Arthritis ist eine entzündliche Gelenkerkrankung, die bei Menschen mit Psoriasis auftreten kann, einer Hauterkrankung, die durch schuppende und entzündete Hautstellen gekennzeichnet ist. Bei Psoriasis-Arthritis werden neben den Hautsymptomen auch Gelenke betroffen. Es gibt jedoch auch Patienten, bei denen eine Psoriasis Arthritis ohne Hautbeteiligung vorliegt, was die Diagnose erschwert. Typische Symptome der Psoriasis-Arthritis sind Gelenkschmerzen, Schwellungen, Steifheit und Rötungen, die oft an den Finger- und Zehengelenken auftreten. 

Was Du als Patient über Spondyloarthritis wissen solltest

Du musst als Patient mit einer rheumatischen Erkrankung nicht jedes Detail über die verschiedenen Formen von Rheuma und Spondyloarthritis wissen . Einige Faustregeln sind jedoch wichtig zu beachten und können Dir unter Umständen viel Kummer ersparen und Lebensqualität erhalten.

Spondyloarthritiden sind progressiv und können ineinander übergehen: Es gibt keinen musterartigen Spondyloarthritis Verlauf. Die verschiedenen Formen von Spondyloarthritis können im Laufe der Zeit jedoch in andere Krankheitsbilder übergehen. So kann aus einer Reaktiven Arthritis etwa eine Periphere Arthritis werden, welche sich im Laufe der Zeit wiederum in einer Axialen Spondyloarthritis manifestieren kann. Dies ist im Rahmen der Selbstbeobachtung wichtig, um möglichen Verschlechterungen vorzubeugen.

Eine frühe Diagnose ist entscheidend: Je früher eine Spondyloarthritis erkannt wird, desto besser sind die Chancen auf eine erfolgreiche Behandlung und Verhinderung von Gelenkschäden sowie den Übergang in schwerwiegendere Krankheitstypen. Achte auf mögliche Symptome wie Gelenkschmerzen, Schwellungen und Steifheit und sprich sofort mit einem Arzt darüber, um eine frühzeitige Diagnostik sicherzustellen.

Regelmäßige Kontrollen sind wichtig: Die verschiedenen Formen der Spondyloarthritis können sich, wie erwähnt, im Verlauf der Zeit verändern. Daher ist es wichtig, regelmäßige Arztbesuche und Untersuchungen wahrzunehmen, um den Verlauf deiner Erkrankung zu überwachen und die Behandlung gegebenenfalls anzupassen.

Quellen

DocCheck Flexikon (2021): Spondyloartritis, https://flexikon.doccheck.com/de/Spondylarthritis, zuletzt abgerufen am 24.12.2023

Braun, Rudalweit, Sieper (2011): Spondyloarthritiden, erschienen in Die Innere Medizin | Ausgabe 6/2011, Springer Medizin, https://www.springermedizin.de/spondyloarthritiden/8041128, zuletzt abgerufen am 24.12.2023

Zum Autor: Matthias Diener ist seit seinem 19. Lebensjahr von Rheuma betroffen. Als zertifizierter Patient Expert und Fachmann für digitale Gesundheit möchte er Wissen rund um rheumatische Erkrankungen patientenverständlich aufbereiten und Patienten bei dem Zugang zu digitalen Angeboten unterstützen.

Matthias Diener
Jetzt Verfügbar

Unsere Patientenschulung für Morbus Bechterew

Von Patienten und Rheumatologen entwickelt
Über 12 Stunden Lernmaterial und geballtes Expertenwisen
Kennenlern Webinare mit anderen Patienten
Jetzt Schulung entdecken

Bleib am Ball.

Wir informieren Dich regelmäßig über neue Erkenntnisse, Produktneuheiten und Forschungsvorhaben in der Rheumatologie.

Du möchtest Kontakt zu uns aufnehmen? Schreib und eine E-Mail an hello@digitalrheumalab.de

Vielen Dank

Weitere Informationen erhälst du per E-Mail.
Etwas ist schiefgelaufen. Bitte versuche es erneut.

*Wir verwenden Deine Daten ausschließlich dazu, Dir die gewünschten Informationen und personalisierte E-Mails zuzusenden. Du kannst Deine Einwilligung jederzeit widerrufen. Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.